Projekte

Hier finden Sie eine Auswahl an BIM-Projekten, an denen wir in unterschiedlichen Leistungsphasen beteiligt waren. Eine komplettübersicht der JSB Projekte steht am Fuß der Seite zum Download für Sie bereit.

bernhausle-rendering.jpg

Kindergarten Bernhäusle
Heilbronn, Baden-Württemberg

3-gruppige Kindertagesstätte am westlichen Ortsrand von Neckargartach, Heilbronn.

Kindergarten Bernhäusle
Heilbronn, Baden-Württemberg

Weitere Details folgen.

Projektlaufzeit: 2019 - 2021
Rendering: Joos Keller Architekten

Architekten:
Joos Keller Architekten
Paulinenstr. 18a
70178 Stuttgart

Bauherr:
Stadt Heilbronn
Hochbauamt
Cäcilienstraße 49
74072 Heilbronn

Auftraggeber:
Stadt Heilbronn
Hochbauamt
Cäcilienstraße 49
74072 Heilbronn

Eingesetzte Kompetenzen:
BIM-Koordination
BIM-Management

helukabel-rendering-02.jpg

Hauptverwaltung Helukabel
Hemmingen, Baden-Württemberg

Am Ortseingang der Stadt Hemmingen entsteht aktuell die neue Hauptverwaltung der HELUKABEL Gruppe.

Hauptverwaltung Helukabel
Hemmingen, Baden-Württemberg

Weitere Details folgen.

Projektlaufzeit: 2019 - 2020
Rendering: wittfoht architekten bda

Architekten LPH 1-4:
wittfoht architekten bda
Zur Uhlandshöhe 4
70188 Stuttgart

Bauherr:
HELUKABEL GmbH
Dieselstr. 8-12
71282 Hemmingen

Auftraggeber:
Wolff & Müller Hoch- und Industriebau GmbH & Co. KG
Niederlassung Stuttgart
Schwieberdinger Str. 107
70435 Stuttgart

Eingesetzte Kompetenzen:
BIM-Konstruktion (LPH5)

kleiner-stachus-rendering-01.jpg

Kleiner Stachus
Germering, Bayern

Im Zuge der Neugestaltung des „Kleinen Stachus“ soll das Zentrum Germerings rund um den Verkehrsknotenpunkt der Stadt ein neues Flair bekommen.

Kleiner Stachus
Germering, Bayern

Weitere Details folgen.

Projektlaufzeit: 2018 - 2020

Architekten LPH 1-4:
Werkgruppe Architektur
Rudolf Schlamberger
Schaezlerstr. 17
86150 Augsburg

Bauherr:
Ehret+Klein GmbH
Gautinger Straße 1d
82319 Starnberg

Auftraggeber:
PORR Deutschland GmbH
Kurzes Geländ 12
86156 Augsburg

Eingesetzte Kompetenzen:
BIM-Konstruktion (LPH5)

jsb-bim-waldcampus-aalen-2018-2023-nordost-rendering-01.jpg

Waldcampus
Aalen, Baden-Württemberg

Ein fünf Stockwerke umfassendes Institutsgebäude macht den Bauauftakt des neuen Waldcampus in Aalen.

Waldcampus
Aalen, Baden-Württemberg

Ein fünf Stockwerke umfassendes Institutsgebäude macht den Bauauftakt des neuen Waldcampus in Aalen. Der Gebäudekomplex, der Institutsgebäude, Mensa und Studentenwohnungen einschließt, ist nachhaltig in die heterogene Topografie integriert, um den Erhalt der Bestandsbäume zu gewährleisten. Besonders der verglaste Speisesaal sorgt mit seiner Transparenz für eine reizvolle Sicht in den Wald und unterstreicht die Nähe zur Natur.
Von einem großzügigen Vorplatz aus lassen sich alle Bereiche des Campusareals über breite Fußwege erreichen. Dazu gehört auch eine Waldterrasse mit Zugängen zu Cafeteria, Hörsaalterrasse und Studentenwohnungen. Die Waldterrasse ist eine vielfältig nutzbare Freifläche und bietet den idealen Ort zum Abschalten.

Wir haben für das Neubauprojekt die BIM Beratung, das BIM Management und die BIM Koordination durchgeführt.

BIM-Beratung:
Gemeinsam mit dem Bauherrn erarbeiteten wir zu Beginn der Implementierung Handlungsempfehlungen, Ziele und Anforderungen an das Projekt. Auf dieser Basis wurden die allgemeinen Projektfaktoren wie die Qualifikationen des Projektteams, die projektrelevanten Rahmenbedingungen und die auftraggeberseitig vorgegebenen Standards analysiert und als Anforderungspaket für die weitere Bearbeitung dokumentiert. Über Workshops und Webinare haben wir die Ergebnisse für ein gemeinsames Verständnis aufgearbeitet und den Datenaustausch und die Schnittstellen im Projektteam optimiert.

BIM-Management:
Auf Basis der Ergebnisse der BIM-Beratung haben wir die Auftraggeber-Informationsanforderungen (AIAs) definiert und mit den Planungsbeteiligten darauf basierende konkrete Anwendungsfälle entwickelt. Da alle Planungsbeteiligten in unterschiedlichen Softwareumgebungen arbeiten, stellt diese Grundlage nicht nur eine wichtige Referenz in der Planungsphase, sondern auch einen unverzichtbaren Bestandteil der Qualitätssicherung dar. Modellbasierte Planungsbesprechungen und die Arbeit auf einer gemeinsamen Plattform über das Dateiformat BCF ermöglichten außerdem die frühzeitige Beseitigung von Modellkonflikten zwischen den einzelnen Planungsdisziplinen.
Ein absoluter Mehrwert war außerdem die Betrachtung der einzelnen Fachmodelle und des Gesamtmodells in einer Virtual Reality Umgebung, die aus den IFC-Dateien der einzelnen Fachplaner generiert wurde. So konnten der Bauherr und die Planer das gesamte Gebäude bereits in der Entwurfsphase erkunden und in einem virtuellen Musterraum alle relevanten Entscheidungen gemeinsam treffen.

BIM-Koordination:
Aufgrund der Vielzahl an beteiligten Planungsdisziplinen verlangte dieses Projekt eine umfangreiche Koordination. Besonders wichtig war in diesem Zusammenhang die Festlegung eines gemeinsamen Nullpunktes zu Beginn des Projektes, um im weiteren Prozess das Gesamtmodell auf eventuelle „Hard-und Softclashes“ prüfen zu können. Der Austausch und das Zusammenbringen aller Fachmodelle wurde ausschließlich über IFC abgewickelt. So konnten nicht nur alle Planungsdisziplinen weiterhin in ihrer bevorzugten Software arbeiten, sondern auch der Bauherr mit eigenen Wünschen und Anmerkungen aktiv im BIM-Prozess mitwirken.

Projektlaufzeit: 2018 - 2023
Bausumme: 23,2 Mio. EUR
Bruttogrundfläche: 6,981m²

Architekten:
Architekten Broghammer Jana Wohlleber
Freie Architekten BDA
Heerstraße 37
78658 Zimmern o.R.

Bauherr:
Vermögen & Bau BW
Amt Schwäbisch Gmünd
Rektor-Klaus-Straße 76
73525 Schwäbisch-Gmünd

Auftraggeber:
Vermögen & Bau BW
Amt Schwäbisch Gmünd
Rektor-Klaus-Straße 76
73525 Schwäbisch-Gmünd

Eingesetzte Kompetenzen:
BIM-Koordination
BIM-Management
BIM-Beratung

nonnenbuckel-rendering.jpg

Schwesternwohnheim Nonnenbuckel
Heilbronn, Baden-Württemberg

Schwesternwohnheim mit insgesamt 151 Wohneinheiten sowie Gemeinschaftsflächen, Tiefgarage und idyllischer Außenanlage im Heilbronner Stadtteil Neckargartach.

Schwesternwohnheim Nonnenbuckel
Heilbronn, Baden-Württemberg

Weitere Details folgen.

Projektlaufzeit: 2017 - 2019

Architekten LPH 1-4:
AI+P Planungs GmbH
Ulmer Strasse 68
73431 Aalen

Bauherr:
Stadtsiedlung Heilbronn GmbH
Urbanstraße 10
74072 Heilbronn

Auftraggeber:
Implenia Hochbau GmbH
ZN Mannheim
Gottlieb-Daimler-Straße 10
68165 Mannheim

Eingesetzte Kompetenzen:
BIM-Konstruktion (LPH5)

jsb-bim-geschaeftshaus-am-rathausplatz-hn-2015-2017-real-01.jpg

Geschäftshaus am Rathenauplatz
Heilbronn, Baden-Württemberg

Auf dem Gelände des ehemaligen Südbahnhofs entsteht ein fortschrittliches Stadtviertel mit Wohnungen und Gewerbeflächen.

Geschäftshaus am Rathenauplatz
Heilbronn, Baden-Württemberg

Auf dem Gelände des ehemaligen Südbahnhofs entsteht ein fortschrittliches Stadtviertel mit Wohnungen und Gewerbeflächen. Das Ärzte- und Geschäftshaus stellt dabei den Knotenpunkt auf dem Areal dar. Trotz komplexer Grundrissformen erfüllt die Architektur sämtliche Anforderungen der dortigen Infrastruktur. Darüber hinaus stellt das Gebäude selbst einen eindrucksvollen Blickfang dar. Besonders die Metallfassade, die je nach Perspektive das Gesicht des Gebäudes verändert, sorgt für Aufmerksamkeit. Der geschossweise versetzte Wechsel zwischen gefalteten Fassadenelementen und vertikalen Fensterelementen gliedert die vier Obergeschosse. Der rundum verglaste Sockel im Erdgeschoss verleiht dem Gebäude dazu eine positive Leichtigkeit.

Während im Erdgeschoss vor allem Gewerbeflächen für Apotheke, Bäcker und weitere Geschäfte angesiedelt sind, werden die oberen Geschosse von unterschiedlichen Arztpraxen sowie einer chirurgischen Klinik mit OP genutzt. In der Nordwestflanke des Gebäudes wurde zusätzlich das Schaltwerk des lokalen Energieversorgers integriert.

Basierend auf dem Entwurf von Mattes Riglewski Architekten (LPH 1-4) gestalteten wir im Rahmen der Ausführungsplanung das gesamte Gebäude als 3D-Modell. Die Integration des Schaltwerks und der Zuleitung des Energieversorgers stellte eine besondere Herausforderung dar. Aber die Visualisierung der komplexen technischen Zusammenhänge über das Modell erleichterte die Abstimmung und Koordination der beteiligten Planungsdisziplinen. So konnten wir Kollisionen frühzeitig identifizieren und Fehler im Bauprozess minimieren.

Projektlaufzeit: 2015 - 2017
Bausumme: 14 Mio. EUR
Nettogrundfläche: 9.672 m2

Architekten LPH 1-4:
Mattes Riglewski Architekten
Wilhelmstraße 5a
74072 Heilbronn

Bauherr:
ZEAG Energie AG
Weipertstraße 41
74076 Heilbronn

Auftraggeber:
Baumeister Architekten
Knospstraße 4
70178 Stuttgart

Eingesetzte Kompetenzen:
BIM-Konstruktion (LPH5)

jsb-bim-baufeld8-heilbronn-2015-2017-real-02.jpg

Baufeld 8
Heilbronn, Baden-Württemberg

Die drei unterschiedlich hohen Gebäude des Wohnungsbaus fügen sich perfekt in die komplexe Topographie des ehemaligen Areals Südbahnhof ein.

Baufeld 8
Heilbronn, Baden-Württemberg

Die drei unterschiedlich hohen Gebäude des Wohnungsbaus fügen sich perfekt in die komplexe Topographie des ehemaligen Areals Südbahnhof ein. Der gemeinsame Sockel bietet Platz für die Tiefgarage und die Energiezentrale des gesamten Quartiers. Als zentraler Treff- und Aufenthaltspunkt für die Bewohner dient der stilvoll gestaltete Innenhof.
Der direkte Anschluss an die Stuttgarter Brücke, barrierefreie Wohnungen, Allgemeinflächen für Studenten sowie ein einheitliches Gestaltungskonzept machen das Areal noch reizvoller und steigern seine Attraktivität.

Im Rahmen der Ausführungsplanung modellierten wir auf der Entwurfsgrundlage von Re2area das gesamte Gebäude als 3D-Modell. Durch eine umfassende Durchbruchs- und Kollisionsplanung konnten wir aufwändige Koordinierungsprozesse vor allem bei der Integration der Energiezentrale verkürzen und damit den Planungs- und Bauprozess erheblich beschleunigen.

Projektlaufzeit: 2015 - 2017
Bausumme: 11 Mio. EUR
Nettogrundfläche: 8.182 m2

Architekten LPH 1-4:
Re2area GmbH
Technologiepark - Umwelt Park
Wieblinger Weg 21
69123 Heidelberg

Bauherr:
ZEAG Energie AG
Weipertstraße 41
74076 Heilbronn

Auftraggeber:
Baumeister Architekten
Knospstraße 4
70178 Stuttgart

Eingesetzte Kompetenzen:
BIM-Konstruktion (LPH5)

jsb-bim-buntes-wohnen-heilbronn-2016-2017-real-02.jpg

Buntes Wohnen
Heilbronn, Baden-Württemberg

„Miteinander Wohnen“ ohne bauliche und menschliche Barrieren – das beschreibt den Grundgedanken des Projekts „Buntes Wohnen in der Happelstraße am Südbahnhof Heilbronn.

Buntes Wohnen
Heilbronn, Baden-Württemberg

„Miteinander Wohnen“ ohne bauliche und menschliche Barrieren – das beschreibt den Grundgedanken des Projekts „Buntes Wohnen in der Happelstraße am Südbahnhof Heilbronn. Das Gebäude stellt die perfekte Mischung unterschiedlichster Wohnformen dar und bringt so Familien, Studenten, Senioren sowie Personen mit Handicap zusammen.

Mittelpunkt des Hauses ist der begrünte Innenhof, der gestaltet nach dem Vorbild der italienischen Piazza mit integrierten Sitzgelegenheiten zum Austausch einlädt. Über Laubengänge gelangt man von dort zu den Wohneinheiten, die optimal auf die unterschiedlichen Bedürfnisse ihrer Bewohner ausgerichtet sind. Zentrale Wohn- und Essbereiche vereinfachen zudem den Alltag und fördern das Miteinander der Bewohner.

Im Zuge der Ausführungsplanung haben wir die Bauteile und Elemente im 3D-Modell mit grundlegenden Informationsdaten gefüttert und konnten so das Risikopotential der Ausschreibungen erheblich minimieren.

Projektlaufzeit: 2016 - 2017
Bausumme: 12 Mio. EUR
Nettogrundfläche: 6.318 m2

Architekten LPH 1-4:
Schüle Architektur
Siebennussbaumstraße 41
74076 Heilbronn

Bauherr:
Buntes Wohnen Heilbronn GmbH & Co. KG
Allee 18
74072 Heilbronn

Auftraggeber:
Baumeister Architekten
Knospstraße 4
70178 Stuttgart

Eingesetzte Kompetenzen:
BIM-Konstruktion (LPH5)

jsb-bim-kinderhaus-am-neckarbogen-heilbronn-2016-2018-rendering-01.jpg

Kinderhaus am Neckarbogen
Heilbronn, Baden-Württemberg

In einem neuen Wohngebiet darf eine Einrichtung zur Kinderbetreuung natürlich nicht fehlen.

Kinderhaus am Neckarbogen
Heilbronn, Baden-Württemberg

In einem neuen Wohngebiet darf eine Einrichtung zur Kinderbetreuung natürlich nicht fehlen. Neben dem Wohnhaus bildet damit auch das Kinderhaus eine architektonische Komponente des im Rahmen der Stadtausstellung entstehenden Wohngebiets am Neckarbogen. Der grundlegende architektonische Gedanke beruht auf einer Bauklötzchenstruktur. Durch aufeinander gestapelte Quader entstehen über fünf Ebenen unterschiedlichste Funktionsbereiche.

Im obersten Geschoss sind kleine Wohnungen für alleinerziehende Eltern angesiedelt. Die übrigen Geschosse sind den Kindern vorbehalten und bilden eine über mehrere Ebenen verlaufende Spielelandschaft mit integrierter Rutsche, Kletterwand und Spielhaus. Großzügige Sitzinseln, Loggien und Balkone erweitern die Räume nach außen.
Neben dieser funktionalen Verbindung sorgt auch der konsequente Einsatz des Werkstoffs Holz für eine natürliche Verbindung zwischen Innen- und Außenbereich. So prägen Holzlamellen nicht nur die Gestaltung der Außenfassade, sondern werden auch im Innenraum wieder aufgenommen.

Für uns ist das Kinderhaus ein ideales Beispiel dafür, wie ein Projekt auch in späteren Leistungsphasen noch als BIM Projekt ausgestaltet werden kann. Als wir mit der Ausführungsplanung begannen, war dieses nicht als BIM-Projekt ausgelegt. Erst durch den Austausch mit IFC entwickelte sich eine BIM-orientierte ganzheitliche Arbeitsweise zwischen uns und den Fachplanern. Gleichzeitig konnten wir sämtliche Planungsprozesse auf Basis einer modellbasierten Koordination wesentlich effizienter und transparenter gestalten.

Projektlaufzeit: 2016 – 2018
Bausumme: 6,5 Mio. EUR
Nettogrundfläche: 2.100 m2

Architekten LPH 1-4:
Finckh Architekten BDA
Im unteren Kienle 30
70184 Stuttgart

Bauherr:
Stadtsiedlung Heilbronn GmbH
Urbanstraße 10
74072 Heilbronn

Auftraggeber:
Baumeister Architekten
Knospstraße 4
70178 Stuttgart

Eingesetzte Kompetenzen:
BIM-Konstruktion (LPH5)

jsb-bim-wohnhaus-am-neckarbogen-heilbronn-2016-2018-rendering-01.jpg

Wohnhaus am Neckarbogen
Heilbronn, Baden-Württemberg

Die Stadtausstellung Neckarbogen ist eine architektonische Komponente der Bundesgartenschau, die 2019 in Heilbronn stattfindet.

Wohnhaus am Neckarbogen
Heilbronn, Baden-Württemberg

Die Stadtausstellung Neckarbogen ist eine architektonische Komponente der Bundesgartenschau, die 2019 in Heilbronn stattfindet. Auch das freistehende, monolithische Wohnhaus gehört zu einem der eindrucksvollsten Bauwerke und stellt mit seinen sechs Geschossen eines der höchsten Gebäude der Komposition dar. Insgesamt 15 Wohnungen mit bis zu vier Zimmern bieten Singles, Paaren und Familien ein neues Zuhause zum moderaten Mietpreis.

Durch einen klar gegliederten Grundriss verfügt jede Wohnung über einen zentralen Wohnbereich und einen Bezug zum gemeinsamen Innenhof. Großzügige Kastenfenster lassen ausreichend Licht in die Wohnungen und bilden mit ihren hellen, glatten Rahmen aus Aluminium einen angenehmen Kontrast zur groben, dunkleren Putzfassade. Das Dach mit Terrasse und Garten dient den Bewohnern zum Verweilen und Entspannen.

Das Wohnhaus am Neckarbogen ein ideales Beispiel dafür, wie ein Projekt auch in späteren Leistungsphasen noch als BIM Projekt ausgestaltet werden kann. Als wir mit der Ausführungsplanung begannen, war dieses nicht als BIM Projekt ausgelegt. Erst durch den Austausch mit IFC entwickelte sich eine BIM-orientierte ganzheitliche Arbeitsweise zwischen uns und den Fachplanern. Gleichzeitig konnten wir sämtliche Planungsprozesse auf Basis einer modellbasierten Koordination wesentlich effizienter und transparenter gestalten.

Projektlaufzeit: 2016 – 2018
Bausumme: 1,6 Mio. EUR
Nettogrundfläche: 1.300 m2

Architekten LPH 1-4:
Finckh Architekten BDA
Im unteren Kienle 30
70184 Stuttgart

Bauherr:
Stadtsiedlung Heilbronn GmbH
Urbanstraße 10
74072 Heilbronn

Auftraggeber:
Baumeister Architekten
Knospstraße 4
70178 Stuttgart

Eingesetzte Kompetenzen:
BIM-Konstruktion (LPH5)

projektubersichtdownload.png

Projektübersicht

Projektübersicht

Projektübersicht

Partner